Interview mit Franziska Szmania

1. Wie ist dir die Idee zu Eva Herrschaft gekommen?

Eva ist einem Gespräch mit meinen Kids entstanden, in dem wir gemeinsam überlegt haben, ob wir so mutig wären, wie die Frauen aus dem Buch "Good Night Stories dir Rebel Girls"

2.Nenne drei Charaktereigenschaften von Eva.

Drei typische Merkmale oder Charaktereigenschaften von Eva Eva leidet, was ihre Passivität erklärt an Depressionen und starken Zweifeln. Sie ist aber auch sehr hilfsbereit und hat viel Fantasie.

 3.Wenn du eine Schauspielerin für Eva aussuchen müsstest, was wäre dir bei der Auswahl wichtig?

Das sie die Niedergedrücktheit und die inneren Zweifel und Kämpfe von Eva gut darstellt.

 4. Deine Lieblingstelle in Eva Herrschaft?

Als Eva den Brief von Magdalenas Enkelin bekommt und sie erkennt, das auch sie etwas bewirken kann. Nur mit dem geschriebenen Wort.

 5.Hat es einen bestimmten Grund, dass du das Thema Frauen (Mädchen) ausgesucht hast?

Nun, das Thema ist mir schon lange wichtig. Ich habe einen Sohn und eine Tochter und selber irgendwann gemerkt, das man oft noch gendertypische Gedankenmuster in sich trägt. Oder auch starke Vorurteile. Ist es verwerflich, wenn man als Frau gerne strickt und bei den Kindern zu Hause ist? Ist man dann keine Feministin mehr? Werden Jungs, die Glitzer und Einhörner lieben automatisch schwul? An dieser Stelle muss ich aber auch sagen, dass mein Sohn Krieg und Waffen mega spannend findet und eher der Typ ist, der zuschlägt wenn ihn jemand ärgert. Meine Tochter liebte es schon immer sich schick anzuziehen und dann mit Glitzerstrumphose auf den nächsten Baum zu klettern. Technik … typischen Männern nacheifern müssen, um uns stark zu fühlen. Auch die wünschen sich aus ihren starren Rollenvorstellungen ausbrechen zu dürfen.

  6. Was genau ist Schriebsal?

Das ist mein Künstlerlogo, unter dem ich Lyrik und Co veröffentliche. Besucht mich gerne auch auf www.schriebsal.de und auf Instagram @schriebsal. Schriebsal ist ein Wortspiel aus Schreiben und Mühsal, weil ich gerne über die negativen Gefühle schreibe, die wie ich finde auch ihren Platz im Leben bekommen sollten und so ihren Ausdruck finden. #gefühleinworte

7.Wie fühlt es sich an sein eigenes Buch in den Händen zu halten?

Das ich ein eigenes Buch veröffentlicht habe, ist noch gar nicht richtig bei mir angekommen. Ich bin unglaublich stolz, aber auch noch sehr verletzlich. Es ist eine anstrengende Zeit, weil man vor jeder Rezension noch sehr aufgeregt ist und Angst hat,  das die Geschichte jemanden nicht gefällt. Daher fühlt es sich gerade wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle an. Jubelstimmung folgt dem Gefühl ich will es verstecken. 

 8.Wolltest du schon immer Autorin werden?

Ja! Aber ich dachte das wird nie etwas. 2018 aber habe ich meinen Traum wiedergefunden und mit der Möglichkeit des Selfpublishing war die Hürde überwunden, erst ein Verlag zu finden, der dich verlegt.

 9.Erzähle etwas zu Martha.Wer genau ist sie?

Nun, allzu viel darf ich nicht erzählen, da ich sonst Spoilern würde. Aber soviel kann ich verraten, Martha stammt aus der schwarzen Zone und ist das Kind einer Dirne. Die Rebellion hat dort ihren Ursprung gefunden und ursprünglich wollte Martha lediglich einen Weg finden aufs Festland zu fliehen und nicht die Rebellion unterstützen. Aber dann hat sie jemanden kennengelernt und sich verliebt. :-)

 10. Willst du noch etwas sagen? Zu Eva, zu dir selbst, zum schreiben oder auch einen guten Ratschlag?

Eva ist für alle, die eine Geschichte lesen wollen, die nicht von einer typischen Heldin handelt. (Sie wird auch keine am Ende.) Ich wollte eine Geschichte erschaffen, die auch von dir oder dir oder dir handeln könnte. Ein riskantes Projekt, das stark polarisiert. Ach und Hände waschen nicht vergessen. 🙂